Vortrag am 04.02.20 um 19.30 Uhr im Flora Forum in Ahrensburg: Skoliose-ein osteopathischer Behandlungsansatz

Untersuchungen zeigen, dass sich Tendenzen zur Skolioseentwicklung (Seitwärtsverkrümmung der Wirbelsäule) bereits im frühen Säuglingsalter diagnostizieren lassen und dann als Folge des Längenwachstums in der Pubertät in der Wirbelsäule sichtbar werden.

Ursache können die Verschiebungen der unter dem Zwerchfell gelegenen Organe wie Magen, Leber und Niere sein. Hier setzt auch der Behandlungsansatz an. Es geht in diesem weniger um die Begradigung der Wirbelsäule, sondern um eine Beweglichkeitsverbesserung tief liegender Faszienschichten, in die die Krümmungen der Wirbelsäule eingebettet sind. Ziel der Behandlung ist es, die skoliotische Krümmung zu vermindern.

In dem Vortrag werden die verschiedenen Behandlungstechniken der Organe beschrieben und Beispiele aus der Behandlungspraxis dargestellt. Für Fragen ist im Anschluss an den Vortrag Gelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*